Julian Assange, Gründer von Wikileaks nannte das soziale Netzwerk Facebook in einem exklusiven Interview mit Russia Today das gewaltigste Spionage Werkzeug der Geschichte. Assange zufolge sammelt Facebook automatisch die Daten seiner Nutzer und leitet diese Daten dann an den CIA weiter.

Assange fügte hinzu, dass es sich bei Facebook um eine detaillierte Datenbank über Personen, ihre Gewohnheiten, ihre sozialen Verbindungen, Adressen, Verwandten handele, die alle der CIA zugänglich seien. Angesprochen auf die Rolle der sozialen Netzwerke bei den kürzlichen Revolutionen im Mittleren Osten, teilte Assange mit, dass Facebook das ekelhafteste aller bisher erfundenen Spionage-Werkzeuge sei. Die Nutzer sollten sich bewusst sein, dass auch Geheimdienste anderer Länder Facebook hacken können oder Informationen mit den amerikanischen Diensten austauschen können.

Facebook, Google und auch Yahoo hätten eingebaute Schnittstellen für den Geheimdienst. Bedeutet dies dass Facebook vollkommen in der Hand des Geheimdienstes ist? Laut Assange sei dies nicht der Fall es bedeute lediglich dass diese Institutionen rechtliche und politische Mittel haben, um Druck auszuüben.

Facebook ist bekannt für seine merkwürdigen und schwer zu durchschauenden Privatsphäre-Einstellungen. Sein Gründer Mark Zuckerberg hat sich in der Vergangenheit deutlich gegen Anonymität im Internet ausgesprochen. Dieses Statement traf auf den Widerstand des Gründers der Webseite 4chan, Christopher Poole, der meint Anonymität den Menschen im Netz erlaubt, sich in ihrer totalen, ungefilterten brutal-primitiven Schönheit zu offenbaren.

Die russische Prawda stellt fest, dass auch die Autorität von Assange als Hacker nichts am Umgang mit sozialen Netzwerken ändern wird. Die Seelenfänger hätten Recht, auf die Dummheit der Menschen zu setzen.  In den letzten fünf Jahren haben sich fast eine Milliarde Menschen im Netz der Netzwerke verfangen und ihre Zahl steigt exponentiell an.

Der Artikel führt weiter aus, dass das einzige Argument der Gegner von Verschwörungstheorien die Tatsache sei, dass es nahezu unmöglich ist, das gewaltige Datenaufkommen zu verarbeiten. Zu beachten sei aber auch die Feststellung von Psychologen, dass soziale Netzwerke negative soziale und öffentliche Komponenten hätten. “Soziale Netzwerke basieren auf dem Prinzip der maslowschen Pyramide. Dieser Theorie zufolge ist das  Bedürfnis eines Individuums nach Selbstausdruck jenes mit dem höchsten Stellenwert. Ein Nutzer eines Netzwerkes wird niemals einfach nur grundlegenden Informationen über sich preisgeben. Vielmehr wird er auch seine Erfolge mitteilen, Audios und Videos zeigen, Photoalben anlegen etc. Aber nur wenige denken an die Folgen dieser achtlos eingestellten Informationen  und daran dass sie ein begehrtes Ziel für Geheimdienste sind.”

Quelle:

Assange: Facebook is greatest spy vehicle ever created

 

TumblrShare


Verwandte Artikel / Possibly related:


Comments

This entry was posted on Samstag, Mai 7th, 2011 at 12:29 and is filed under Medien, Politik, Zeitgeist. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

1 Comment so far


  1. Wikileaks: Facebook ist ein gewaltiges Spionage Werkzeug des U.S. … on Mai 9, 2011 06:03

    [...] hier den Originalbeitrag weiterlesen: 15 – Wikileaks: Facebook ist ein gewaltiges Spionage Werkzeug des U.S. … [...]

Name (oder Alias)

Email (wird nicht veröffentlicht)

Webseite

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Share your wisdom